Jetzt schon Raten und Preise 2019 laden

Preise 2019 – ab wann sind Sie buchbar? 

Nutzen Sie als Privathotel Ihre Vorteile im Direktvertrieb gegenüber der Kettenhotellerie! Die Konzerne laden oft erst spät im Jahr die Preise 2019 und stellen damit die Buchbarkeit her. Das ist eine der wenigen Chancen der Privathotels, den Kettenhotels entgegenzutreten. Eigentlich sollten Sie schon jetzt entschieden haben, ob Ihre Preise stabil bleiben oder aber angepasst werden sollten. Dabei empfehlen wir eine maximale Preisanhebung von € 2,50 pro Zimmer & Nacht, sofern Sie keine logischen Argumente für eine höhere Preissteigerung, wie z. B. Renovierung, Ausbau oder zusätzliche Services, bieten können.

Beim Laden der Preise 2019 gibt es ein paar wichtige Punkte zu berücksichtigen:

  1. Starten Sie mit einer Auswertung der bisher gebuchten Preisarten (Rate Code Statistic), um möglicherweise auf schlecht oder gar nicht gebuchte Preise zukünftig verzichten zu können. Das gilt vor allem für Arrangements!
  2. Beginnen Sie zuerst mit Ihrem Hotelprogramm (PMS), damit stellen Sie sicher, dass zuerst direkte Anfragen und Direktbuchungen von Ihren Mitarbeitern professionell bearbeitet werden können.
  3. Verlängern Sie zuerst Ihren Tagespreis mit den entsprechenden Euro-Werten. Damit sind Sie zumindest schon einmal im eigenen Haus buchbar.
  4. Ihre Preise sollten nicht länger als das gesamte Folgejahr gelten bzw. buchbar sein. Damit vermeiden Sie unerwünschte Reservierungen zu niedrigen Preisen sollte ein Großevent in Ihrer Destination stattfinden oder geplant sein (Champions-League, Festspiele, neue Messen, etc.)
  5. Verlängern Sie danach alle anderen Raten inkl. Spezialangebote und Arrangements für die jeweiligen Zimmertypen.
  6. Danach stellen Sie bitte sicher, dass sofern notwendig, die Preise in der angeschlossenen Buchungsmaschine (IBE) für Ihre Website verlängert bzw. das Enddatum dem Enddatum im PMS entspricht. Damit stellen Sie sicher, dass Sie auf Ihrer eigenen Website online buchbar sind und die Web Direktbuchungen erhalten.
  7. Als nächsten Schritt empfehlen wir, die Preise im Channelmanager anzupassen und zu verlängern – immer mit dem selben Enddatum wie im PMS.
  8. Dann sind die angeschlossenen Buchungsportale dran. Hier müssen die Preistypen ebenfalls verlängert werden
Preise 2019

Das Finden der richtigen Preisstrategie stellt das ganze Team vor eine große Herausforderung

Der Tipp für Messen und Hochsaisonen:

Für Zeiten, zu denen gesonderte Stornierungsbedingungen gelten sollen, setzen Sie sich bitte direkt mit dem jeweiligen Vertriebspartner in Verbindung. Lassen Sie diesen die Zeiten anlegen. Dies gilt insbesondere für Expedia.
Und dann haben Sie es wieder einmal geschafft die Preise 2019 zu laden! Sie können sich jetzt wieder auf das effektive Revenue-Management konzentrieren. Bitte denken Sie dabei daran, dass Sie jetzt auch die Strategien für das Folgejahr setzen müssen. Dabei hilft Ihnen, wenn Sie sich an Events und der Buchungssituation bzw. das Buchungsverhalten der Gäste im aktuellen Jahr orientieren, was nicht bedeutet, dass dasselbe Event im Folgejahr genauso erfolgreich oder unerfreulich sein wird.
Hilfe beim Laden der Raten und Preise 2019 und zur Strategiefindung erhalten Sie natürlich auch bei uns – sprechen Sie uns an!