Beiträge

Gutscheine: Wichtige Tipps zu Weihnachten

Gutscheine schenken wird jedes Jahr beliebter! 

Welcher Geschenke Typ sind Sie? Eher organisiert und vorausplanend oder der “last-Minute Typ?”. Wenn Sie zu letzterem gehören, helfen Ihnen sicher oft Gutscheine aus der Klemme, die Sie kurzfristig bestellen und am besten gleich Zuhause ausdrucken können. Aber auch für die Unschlüssigen unter den Weihnachtseinkäufern sind Gutscheine hoch im Kurs.

Schauen wir aber mal auf die Seite der Gutscheinverkäufer sehen wir, dass es durchaus lukrativ ist Gutscheine zu verkaufen. So bleiben lt. einer Studie  bis zu 30% aller Gutscheine über 100€ Wert uneingelöst, wenn der Wert unter 100€ ist sogar bis 55%. Auch werden Gutscheine meist nicht gleich nach dem Kauf eingelöst sondern erst rund ein halbes Jahr später.

Denken Sie also jetzt nch daran Ihren Gutscheinverkauf ankurbeln und die Möglichkeit Gutscheine zu bestellen gut sichtbar auf Ihrer Website zu platzieren. Vergessen Sie auch Ihre Social Media Kanäle nicht! 

Übernachtungsgutscheine und eine flexible Preisstruktur, geht das überhaupt? 

Wertgutscheine sind sehr beliebt doch möchten manche Gäste nicht, dass der Beschenkte einen “Preis” oder Wert auf dem Gutschein sieht. Jetzt fragen sich einige Hoteliers, was passiert wenn der Gast eben einen Übernachtungsgutschein für z.B. 2 Nächte haben möchte, das Hotel aber flexible Raten hat. So kann ja heute noch nicht gesagt werden, wie viel die Übernachtung im Mai nächsten Jahres kostet, wenn der Beschenkte den Gutschein einlösen möchte. Was also tun? Dem Gast gar keine Übernachtungsgutscheine mehr anbieten? Dadurch werden Sie aber die Gäste verlieren, die nur Übernachtungsgutscheine verschenken, als verlieren Sie Umsatz.

Eine Alternative ist, die Gutscheine für z.B. eine bestimmte Zimmerkategorie zu verkaufen und sich beim Preis am maximalen Preis außerhalb der Hochsaison und Messezeiten zu orientieren. Das muss dann auch auf dem Gutschein vermerkt werden, sollten Gäste dennoch zu den stark gefragten Zeiten anreisen, muss eben ein Aufschlag gezahlt werden. Dasselbe gilt für höherwertige Kategorien.

Kommt der Gast aber zu Nebensaison, zu der günstigere Preise gelten, freut sich der Hotelier über den höheren Preis, den der Besteller damals gezahlt hat.


Übrigens gilt dieser Gutschein-Boom nicht nur zu Weihnachten sondern vor allem auch zum Valentinstag und zum Muttertag. Also merken Sie sich gleich diese Daten für 2018 vor!